Ein Vorschulprogramm zum Mitsprechen, Mittanzen und Mitraten...

Mittwoch, 15.03.2017 08:25 Uhr

Ein Vorschulprogramm zum Mitsprechen, Mittanzen und Mitraten...

JoNaLu

26-teilige deutsche 3D-CGI-Animationsserie 2008-2015

Kaum ist Paul aus dem Haus gegangen, trauen sich die beiden Mäuschen Naya und Jo und ihr kleiner Marienkäfer-Freund Ludwig aus ihrer Höhle und erkunden die Menschenwelt. Bevor es losgeht, begrüßen sie die Zuschauerkinder, die sie ganz selbstverständlich mit auf den Weg nehmen und in die Handlung durch direkte Ansprache einbinden. Weil die Jonalus ihre Existenz vor den Menschen geheim halten wollen, müssen sie bei allen Abenteuern besonders aufpassen, nicht entdeckt zu werden.

 

Zum Beispiel wenn sie Pauls neuestes Spielzeug ausprobieren, das dann plötzlich ein wildes Durcheinander verursacht. Oder, wenn sie den ganzen Garten durchwandern müssen, um ihre fremdsprachigen Freunde zu bitten, Ludwig von seinem verflixten Schluckauf zu befreien. Oder, wenn sie durch ein unheimliches Heulen in der Nacht geweckt werden und neugierig auf Gespensterjagd gehen.

 

Was immer die kleinen Helden zu ihrer spannenden Expedition in Haus oder Garten einlädt, am Ende jedes Abenteuers, das sie gemeinsam mit ihren Freunden und den Zuschauerkindern erfolgreich bestehen, kehren sie glücklich und um viele Erfahrungen reicher wieder zurück in ihre Mausehöhle. Die dramaturgisch in sich abgeschlossenen Geschichten JoNaLus haben einen kleinen Höhepunkt und orientieren sich in ihren Themen an der Alltagsrealität von Vorschulkindern. In den Protagonisten können sich die Drei-Fünfjährigen wiedererkennen und mit ihnen gemeinsam noch unbekannten Bereichen besonders ihrer sprachlichen „Umwelt“ zuwenden.

 

Durch Lieder, Lautspiele, Reime und Tänze in Form von Mitmachelementen vermitteln Jo, Naya und Ludwig den Zuschauerkindern Freude an Sprache und Kommunikation. Die JoNaLus nutzen die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der Musik, um die Kinder zu animieren, mit Lauten, Wortbedeutungen, Sprachmelodien zu spielen und dabei neugierig zu werden auf unbekannte Wörter, deren Bedeutung und richtige Verwendung. Das geschieht mit Spaß und Humor. Lustige Wortspielereien und Slapstickelemente sind ebenso selbstverständlicher Bestandteil jeder einzelnen JoNaLu-Folge, wie ein charakteristisches, das Leitthema aufgreifendes Lied. Text und Choreographie werden innerhalb der Geschichte mehrere Male wiederholt, so dass die Zuschauerkinder mühelos mitmachen und sich das Gelernte leichter merken können.

 

Die Einladung, Quatschwörter zu wiederholen, Grimassen zu schneiden oder Tierstimmen zu imitieren, stärkt dabei spielerisch die Artikulationsfähigkeit und trainiert die Feinmotorik von Zunge, Lippen, Kehlkopf. Die enge Verbindung von Sprache, Musik und Bewegung fördert lautliches Unterscheidungsvermögen, damit besseres Verstehen und Merkfähigkeit, was unter anderem für das spätere Schreibenlernen von zentraler Bedeutung ist.

 

JoNaLu ist eine Produktion der scopas Medien AG („Dragon – Der kleine dicke Drache“ / „Geschichtenlieder“ /  im Auftrag des ZDF. Bei scopas entstand auch der Sandmann-Film „Der Sandmann und der verlorene Traumsand“.

 

JoNaLu – ist ab 15. März 2017, jeweils täglich, um 8:25Uhr, bei KiKA, zu sehen.