Tierreporterin Pia erforscht wilde Tiere, Natur und Wissensfragen

Tierreporterin Pia erforscht wilde Tiere, Natur und Wissensfragen

Erfolgreiche Format-Familie bekommt Verstärkung durch weitere Moderatorin

Erfurt, 26. August 2020 – Ab 7. Oktober 2020 bekommt Tierreporterin Anna mit Pia Amofa-Antwi Verstärkung. Ab jetzt ist auch Pia auf der ganzen Welt unterwegs, immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. Beide wollen so viel wie möglich über die verschiedenen Tiere herausfinden, die sie auf ihren Reisen kennenlernen. Neben „Anna und die wilden Tiere“ und „Pia und die wilden Tiere“ sowie den Haustier-Formaten mit beiden Moderatorinnen gibt es ab dem 11. November 2020 mit „Pia und die wilde Natur“ eine weitere, eigenständige Serie, außerdem das fünfminütige Kurzformat „Pia und das wilde Wissen“.

 

Die Sendungen im Überblick:

 

„Pia und die wilden Tiere“ / „Anna und die wilden Tiere“

In jeder Folge geht es um ein spezielles Tier. Das kann das Zebra in Afrika, das Baumkänguru in Australien oder auch der Fuchs bei uns im Wald sein. Anna und Pia treffen dabei Menschen, die sich mit diesen Tieren beschäftigen, mit ihnen arbeiten oder verwaiste Tierkinder großziehen, um sie wieder auszuwildern. Mit Fantasie, Kreativität und vor allem Witz erklären sie Grundlagen, Besonderes, aber auch Schwieriges. Pia beschäftigt sich in den ersten Folgen mit der Kreuzotter (7. 10.), der Wildkatze (14. 10.), Zecken (21. 10.), dem Wolf (28. 10.) und dem Schwan (4. 11.).

„Pia und die Wilden Tiere“ ab 7. Oktober 2020 mittwochs, 19.25 Uhr bei KiKA und im KiKA-Player sowie auf kika.de

 

„Pia und die wilde Natur“

Hier geht es nicht nur um einzelne Tierarten, sondern gleich um ganze Lebensräume. Welche Rolle spielt der Wattwurm für das Wattenmeer, warum ist der Alpensalamander schwarz und welche Tiere schaffen es, in der absoluten Finsternis einer Höhle zu leben? In jeder Folge nimmt Pia die Zuschauer mit auf Entdeckungstour durch die faszinierendsten Gegenden unserer Erde. Sie möchte herausfinden, welche besonderen Tiere und Pflanzen es hier gibt, wie sie für ein Leben im Gebirge, in der Wüste oder der Savanne ausgestattet sind und welche Bedeutung sie für ihren Lebensraum haben. Sie erfährt, wie der Mensch auf das empfindliche Gleichgewicht in diesem Lebensraum Einfluss nimmt, und wie jeder der wilden Natur etwas Gutes zurückgeben kann.

Ausstrahlung ab 11. November 2020 mittwochs, 19.25 Uhr bei KiKA und im KiKA-Player sowie auf kika.de

 

„Pia und das wilde Wissen“

Das fünfminütige Kurzformat „Pia und das wilde Wissen“ vermittelt spannende Informationen über Tiere und Pflanzen in kompakter Form. Gerade in Zeiten von Homeschooling kann dieses Format als wertvolle Ergänzung zum Schulstoff dienen, da vor allem heimische Tiere und Pflanzen vorgestellt werden. Tierexperten, kleine Experimente und natürlich Tierreporterin „Pia“ sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung und motivieren, selbst raus in die Natur zu gehen und die kleinen Wunder vor der eigenen Haustür zu entdecken.

Ausstrahlung: Ab Oktober im KiKA-Player

 

Die Moderatorin: Pia Amofa-Antwi

Pia (25) ist eine waschechte Münchnerin und hat einen schauspielerischen Hintergrund. Allerdings ist sie auch gelernte Krankenschwester und hat ihre Leidenschaft zur Schauspielerei erst später entdeckt. Natürlich liebt sie Tiere, Reisen und draußen in der Natur zu sein. Sie spielt gerne Ukulele und kann außerdem sehr gut Fußball spielen und singen. Eine perfekte Unterstützung für Anna, um die faszinierende Vielfalt an Tieren auf unserem Planeten zu zeigen.

 

Die Formate sind eine Produktion der Text und Bild Medienproduktion im Auftrag von BR für KiKA.

 

Weitere Informationen: 

Der Kinderkanal von ARD und ZDF

Unternehmenskommunikation 

Gothaer Straße 36

99094 Erfurt

Telefon: +49 361.218-1827

E-Mail: kika-presse@kika.de