Von umweltfreundlichem Tourismus, Wassermangel, und der Musik der Zukunft

Von umweltfreundlichem Tourismus, Wassermangel, und der Musik der Zukunft

Neue Staffel „ERDE AN ZUKUNFT“ (KiKA) ab 25. Oktober bei KiKA

Erfurt, 11. September 2020 – Helfen Moore gegen Klimawandel? Kann man Tourismus in den Alpen betreiben, ohne die Natur zu belasten? Wie klingt die Musik der Zukunft und haben wir auch in den nächsten Jahren noch ausreichend Wasser? Die Antworten darauf sucht Moderator Felix Seibert-Daiker in der neuen Staffel „ERDE AN ZUKUNFT“ (KiKA) ab 25. Oktober 2020. KiKA zeigt das Wissensmagazin immer sonntags um 20:00 Uhr sowie auf kika.de und im KiKA-Player.

 

„Auf in die Alpen – auch in Zukunft?“ am 25. Oktober 2020

Millionen Touristengruppen stürmen jedes Jahr in die Täler und auf die Gipfel der Alpen. Und während sie sich in ihrem Urlaub erholen und entspannen, wird die Natur dadurch stark belastet. Kann das auf Dauer gut gehen? Felix klärt auf, wie sich der Alpentourismus in der Zukunft ändern muss, um umweltfreundlicher zu sein.

 

„Können Moore helfen, den Klimawandel zu stoppen?“ am 1. November 2020

Moore sind faszinierende Lebenswelten, die einem aber auch einen gruseligen Schauer über den Rücken laufen lassen. Dabei könnten Moore tatsächlich helfen, freigewordenes Kohlendioxid, welches ja maßgeblich für die Erderwärmung und den Klimawandel verantwortlich ist, zu speichern und binden – und zwar in ungekannten Dimensionen. Wie das geht und was dafür getan werden muss, zeigt Moderator Felix.

 

„Organspende in der Zukunft!“ am 8. November 2020

Die Transplantation von Organen ist für viele Menschen die letzte Hoffnung, um weiter leben zu können. Das Hauptproblem hierbei: Es mangelt an ausreichend geeigneten Spenderorganen von anderen Menschen. Kann man in Zukunft vielleicht lebenswichtige Organe im Labor züchten? Felix forscht nach, welche Wege von Wissenschaftler*innen gegangen werden, um in Zukunft genügend Spenderorgane zur Verfügung zu haben.

 

„Atommüll endlich sicher?“ am 15. November 2020

Der Müll aus Kernkraftwerken ist extrem gefährlich. Es gibt schon Tausende Fässer voller radioaktiv strahlender Abfallprodukte in Deutschland, aber noch keine gute Idee, wo dieser sicher lagern kann: Ein riesiges Zukunftsproblem! Können vielleicht Bakterien kontaminierte Stoffe neutralisieren? Oder ist er etwa im Meer gut aufgehoben? Felix sucht gemeinsam mit einer Geologin nach einem dauerhaft sicheren Platz für den strahlenden Atommüll. KiKA zeigt die Folge im Rahmen der ARD-Themenwoche 2020 „#WIELEBEN - BLEIBT ALLES ANDERS“.

 

„Musik der Zukunft“ am 22. November 2020

Musik umgibt uns im Alltag fast überall. Im Radio, im Film, bei YouTube, in unserer persönlichen Playlist und sogar im Fahrstuhl oder im Supermarkt. Aber wie klingt die Musik in der Zukunft? Bestimmt dann nur noch ein computergesteuerter Algorithmus die Wiedergabe? Felix begibt sich auf musikalische Spurensuche und schaut, wie sich die Melodien, Songs und Beats der Zukunft anhören könnten.

 

„Wassermangel – gibt es genug Wasser in der Zukunft?“ am 29. November 2020

Auf unserer Erde gibt es eigentlich ausreichend Wasser – jedoch vor allem Salzwasser! Nur wenige Wasser-Ressourcen sind reines Süßwasser und damit für Menschen, Tiere und Pflanzen genießbar. Und diese Ressourcen schwinden zusehends. Geht uns bald das Wasser aus? Felix macht sich schlau, wie die Wasserversorgung in der Zukunft aussehen könnte.

 

Die neue Staffel „ERDE AN ZUKUNFT“ (KiKA) zeigt KiKA ab dem 25. Oktober immer sonntags um 20:00 Uhr. Darüber hinaus sind die Folgen des Wissensmagazins auf kika.de und im KiKA-Player abrufbar. Verantwortlicher Redakteur bei KiKA ist Thomas Miles.

 

Weitere Informationen:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF

Unternehmenskommunikation

Gothaer Straße 36

99094 Erfurt

Telefon: +49 361.218-1827

E-Mail: kika-presse@kika.de