Ein Superhelden-Rentier mit Helfersyndrom

Ein Superhelden-Rentier mit Helfersyndrom

„Edgar, das Super-Karibu“ ab 1. November bei KiKA

Erfurt, 21. September 2020 – Willkommen in der wundervollen Stadt Windhausen, mit seinem charmanten Rathaus, der Post, dem Café und seinen liebenswerten Bewohner*innen. Und über alle wacht Edgar, das Super-Karibu, ein hochsensibler Superheld, mit Anzug, Cape und Maske. Er leiht allen seine helfende Hufe, ob sie wollen oder nicht. Die Superhelden-Abenteuer von „Edgar, das Super-Karibu“ (NDR) sind ab 1. November täglich um 18:15 Uhr bei KiKA zu sehen.

 

Das Super-Karibu ist der Helfer in der Not, egal zu welcher Zeit und egal an welchem Ort, stets einsatzbereit – wie ein richtiger Superheld. Das findet auch Gina, die bezaubernde Kamel-Dame, an die Super-Edgar sein Herz verloren hat. Das Problem ist nur, dass in Windhausen so gut wie nichts passiert. Trotzdem setzt er alle Kräfte ein, um jeden Fall zu lösen. Er hilft dem selbstverliebten Bürgermeister Magnus, dem ewig schlechtgelaunten Igel Bosse, der sensiblen Postmaus Henrietta und dem Kamikaze-Hasen Rudi.

 

„Edgar, das Super-Karibu“ (NDR) ist ab 1. November täglich um 18:15 Uhr bei KiKA zu sehen und anschließend auf kika.de und im KiKA-Player abrufbereit.

 

Frei nach der Buchvorlage von Magali le Huche wurde die Animationsserie von AUTOUR DE MINUIT in Koproduktion mit PANIQUE!, RTBF und SHELTER PROD unter der Mitwirkung von France télévisions und dem CNC produziert. Verantwortlicher Redakteur beim NDR ist Holger Hermesmeyer.

 

Weitere Informationen und eine Folge zur Ansicht finden Sie auf kika-presse.de.

 

Weitere Informationen:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF

Unternehmenskommunikation 

Gothaer Straße 36

99094 Erfurt

Telefon: +49 361.218-1827

E-Mail: kika-presse@kika.de