Schlumpfine, Papa Schlumpf und Gargamel sind wieder da!

Schlumpfine, Papa Schlumpf und Gargamel sind wieder da!

KiKA zeigt Kult-Comic in neuer 3D-Optik

Erfurt, 15. Oktober 2018 – „Vor langer, langer Zeit gab es in einem Wald ein verstecktes Dörfchen, in dem winzige Geschöpfe lebten: die Schlümpfe“ – die beliebten Geschichten aus Schlumpfhausen gibt es bald als aufwändige CGI-Animationsserie. In einer internationalen Ko-Produktion mit den Partnern Peyo Productions, Belgien, dem französischen Sender TF1 sowie den belgischen Sendern Ketnet und RTBF/OUFtivi bringt KiKA die blauen Waldbewohner zurück nach Deutschland.

 

„Die Schlümpfe sind absolut Kult! Sie sind ein echtes Highlight in der Comic- und Zeichentrickkultur der letzten Jahrzehnte in Europa und natürlich bestens bekannt in Deutschland“, so Dr. Astrid Plenk, Programmgeschäftsführerin des Kinderkanals von ARD und ZDF. „Und daher freut es mich wirklich außerordentlich, dass wir ab 2021 ‚Die Schlümpfe‘ exklusiv unseren Zuschauern präsentieren dürfen.“

 

„Wir sind stolz und glücklich, diese Animationsserie zusammen mit unseren Partnern Peyo Productions, dem französischen Sender TF1 sowie den belgischen Sendern RTBF und Ketnet in einer aufwändigen Ko-Produktion herzustellen“, freut sich Sebastian Debertin, Leiter der KiKA-Redaktion Fiktion und Programmakquisition.

 

„Die Schlümpfe stehen auch für starke Werte und große Gefühle und passen deshalb ausgezeichnet zu KiKA. Und dass Schlumpfine in dieser Neuproduktion weibliche Verstärkung bekommen wird, freut mich ganz besonders. Alle – Kinder und Eltern – können sich also jetzt schon auf ein richtiges Serien-Highlight mit vielen neuen Geschichten aus Schlumpfhausen freuen“, ergänzt Dr. Astrid Plenk.

 

Auch Peyo Productions freut sich, nun offiziell bekannt geben zu können, dass sie zusammen mit KiKA die neue „Schlümpfe"-Serie  („The Smurfs New TV Series“) für Kinder von fünf bis zehn Jahren ko-produzieren werden.

 

Véronique Culliford, Präsidentin und Gründerin von Peyo Productions und I.M.P.S. (Vertriebsagentur) und Peyos Tochter sagt: „Ich freue mich sehr, dass ich die Arbeit meines Vaters auch mit der neuen „Schlümpfe“-Serie fortsetzen kann und das fast 40 Jahre nach der weltweit bekannten Schlumpf-Serie von Hanna-Barbera. Die neuen Schlümpfe werden, wie auch der letzte letzten Film „Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf“ (The Lost Village, 2017), in 3D-CGI produziert, mit viel Spaß, Humor und jeder Menge Abenteuer. Ich bin überzeugt, dass KiKA der perfekte Partner für die Produktion der neuen Serie ist und dass die Schlümpfe auch in Deutschland alle Generationen über Jahrzehnte hinweg begeistern werden!“

 

Die Animationsserie basiert auf der 1958 im Magazin Spirou erschienenen Originalvorlage „Die Schlümpfe“ des belgischen Zeichners Peyo. Die Geschichten wurden in über 26 Sprachen übersetzt. Verantwortlicher Redakteur bei KiKA ist Sebastian Debertin.

 

Weitere Informationen:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF

Unternehmenskommunikation

Gothaer Straße 36

99094 Erfurt

Tel. 0361/218–1827

eFax: +49 361.218-291827

www.kika-presse.de