Von Fake News Scannern, einer Welt ohne Krieg und dem Museum der Zukunft

Von Fake News Scannern, einer Welt ohne Krieg und dem Museum der Zukunft

Neue Staffel „ERDE AN ZUKUNFT“ (KiKA) ab 15. Dezember bei KiKA

Erfurt, 12. Dezember 2018 – Wird es bald Scanner geben, die Falschmeldungen im Internet erkennen? Können wir zukünftig darauf hoffen, dass Kriege nur noch in Geschichtsbüchern zu finden sind? Wie verändern sich unsere Küsten, wenn wir sie nicht ausreichend schützen? Diesen und vielen weiteren Fragen geht Moderator Felix Seibert-Daiker in der neuen Staffel „ERDE AN ZUKUNFT“ (KiKA) nach – ab 15. Dezember jeden Samstag um 20:00 Uhr bei KiKA.

 

„ERDE AN ZUKUNFT“ –  Aus Alt wird Neu – Reparieren und Umbauen (15. Dezember 2018)

Kaufen und Wegwerfen gehören heutzutage zusammen. Geht etwas kaputt, ist es oft billiger, etwas Neues zu kaufen. Tonnen von wertvollen Rohstoffen landen so im Müll, obwohl etwas noch repariert werden könnte. „ERDE AN ZUKUNFT“ checkt, wie man Nerven, Geld und Rohstoffe sparen kann – gerade jetzt vor dem Weihnachts-Konsumstress.

 

„ERDE AN ZUKUNFT“ – Land unter! Küstenschutz der Zukunft (5. Januar 2019)

Durch den Anstieg der Weltmeere sind kleine Inseln vom Untergang bedroht. Forscher erwarten, dass sich auch die deutsche Küste radikal verändert. Steigende Pegel und heftige Stürme könnten Inseln wie beispielsweise Sylt vernichten. Felix besucht einen riesigen Wellen-Simulator und untersucht dort, welche Kräfte Sturmfluten entwickeln können.

 

„ERDE AN ZUKUNFT“ – Eine Welt ohne Krieg? (12. Januar 2019)

Seit es Menschen gibt, existieren auch Konflikte zwischen ihnen. Kriege sind immer bedrohlich, besonders für die, die im Krisengebiet leben: Das normale Leben bricht zusammen, es gibt nichts zu essen, Kinder können nicht zur Schule gehen, das Lebensumfeld wird durch Waffen und Bomben zerstört. Trotzdem werden Gefechte verherrlicht und als großartige sowie heldenhafte Sache dargestellt. Wäre es nicht eine schöne Vorstellung, in einer Welt ganz ohne Kriege zu leben? Das Wissensmagazin zeigt, wie das gelingen könnte.

 

„ERDE AN ZUKUNFT“ – Museum der Zukunft – Anfassen, Spielen, Erleben (19. Januar 2019)

Ein Museum kann wie eine Wissensmaschine wirken. Es katapultiert Besucher in die Urwelt, bringt sie in Bilderwelten berühmter Künstler oder mitten hinein in spannende Experimente. Wie muss ein Museum konzipiert sein, um die Erwartungen der Besucher zu erfüllen? Welche Rolle spielen in Zukunft virtuelle Realität und digitale Techniken? Wie ein Museum gestaltet wird, in dem es um die Zukunft selbst geht, erlebt Felix im brandneuen Futurium in Berlin.

 

„ERDE AN ZUKUNFT“ – Fake News – Lügen im Web! (2. Februar 2019)

Fast jeder liebt es, auf dem Handy zu daddeln und durchs Web zu surfen auf der Suche nach Informationen, News oder witzigen Dingen. Leider weiß man nicht immer, welche Person etwas kommentiert, schreibt und Videos veröffentlicht. Ist es ein cooler Typ? Ein fieser Feind? Oder sogar ein Roboter? Woher weiß ich, was stimmt und was falsch ist? Ein Lügendetektor fürs Internet oder ein Fake News Scanner wären sehr hilfreich. Ob es die in Zukunft geben wird, fragt Felix in „ERDE AN ZUKUNFT“.

 

Die neue Staffel „ERDE AN ZUKUNFT“ (KiKA) läuft ab dem 15. Dezember immer samstags um 20:00 Uhr bei KiKA. Darüber hinaus sind die Folgen des Wissensmagazins auf kika.de und im KiKA-Player abrufbar. Verantwortlicher Redakteur bei KiKA ist Thomas Miles.

 

 

Weitere Informationen:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF

Unternehmenskommunikation

Gothaer Straße 36

99094 Erfurt

Tel. 0361/218–1827

eFax: +49 361.218-291827

kika-presse.de